• Beitrag veröffentlicht:22. Mai 2021
BOGENSCHIFFER

Von den siebziger Jahren und roten Rosen inspirierter Theaterabend. 

Ein Wohnzimmer, eine Schlagerbühne – und dazwischen? Das kleinbürgerliche Milieu eines vergangenen Jahrhunderts. Vor der nikotingelben Tapete die Sitzgruppe im Flur, aus einem kleinem Radio tönt der Soundtrack einer vergangenen Gesellschaft. Hier kennen alle ihren Platz. Vor dem Friseur das Wort zum Donnerstag, die Probleme der Welt passen noch in das Gemäuer der akkurat frisierten Buchsbaumhecke. Von Reihenhaus zu Reihenhaus pulsiert der Zauber des Alltags und multipliziert sich zum Traum vom ganz, ganz großen Glück.

Earl Bogenschiffer kennt sein Ziel: Der Star über den Sternchen zu werden. In einem liebevollen Biopic folgen wir ihm durch die Anforderungen einer Welt, in der nichts zweideutig bleibt, während er zusammen mit Cary Rosa Gold und Dachs Feuerbach die Abgründe der klassischen Kernfamilie auslotet.

Die Heimat lauert überall, sie kommt zu dem, der lächeln kann.

Die Produktion BOGENSCHIFFER wird gefördert von der Stadt Halle, dem Fachschaftsrat der Philosophischen Fakultät 1 sowie dem Fachschaftsrat für Musik, Sport, Medien und Sprechwissenschaften.

BOGENSCHIFFER wird in einer Kooperation mit dem WUK THEATER QUARTIER realisiert.

REGIE Sophia Güttler, Samuel Mager, Benjamin Müller

MIT Sophia Güttler, Samuel Mager, Benjamin Müller

MUSIK Samuel Mager

PRODUKTIONSLEITUNG Melina Gerstemann

URAUFFÜHRUNG